Videos

Bilder

Mogo Flyer 2016

Mogo Flyer 2016

Mit 18.500 Motorradfahrern trafen sich am  vergangenen Sonntag, zum jährlichen Gottesdienst in Hamburg, deutlich weniger Biker als im letzten Jahr. Das diesjährige Motto „Segen tanken!“

 

 

Der Hauptgrund war schlicht und einfach das schlechte verregnete Wetter in der Hansestadt und Umgebung. Oder wie man in Hamburg sagt: „Sommer ist wenn der Regen wärmer wird.“ Als Vergleich, 2014 kamen 27.000 Motorradfahrer zur Mogo nach Hamburg.

Vor dem kleinen Michel, der katholischen Kirche St. Ansgar,  wurde ein Gedenkstein für die tödlich Verunglückten, niedergelegt. Drei Motorradfahrer sind im vergangenen Jahr in Hamburg verunglückt, 2014 waren es 9. Über Videoleinwände wie beim Public Viewing, konnten alle die die nicht in die Kirche passten, draußen der Predigt folgen. Anschließen konnten sich die Biker mit Öl salben lassen und traditionell das gelbe Segensband am Motorrad befestigen.

Die 33. Feier der Nordkirche mit anschließendem Konvoi in Hamburg nach Kaltenkirchen wurde von rund 80 Polizistinnen und Polizisten begleitet. Dafür wurde die Autobahn A7 in beide Richtungen zwischen 13:30 Uhr und 16:30 Uhr gesperrt.

Auf dem Parkplatz bei Dodenhof in Kaltenkirchen, gab es Live-Musik, Tans-Shows, sowie Erste Hilfe-Kurse und Fahrübungen vom ADAC.

Kommentare - Werde Mitglied und schreibe einen Kommentar.Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
  • Kawasaki Ninja Burnout Fail
  • RoadRunner schrieb
    typischer Fail - voll lustig wie er aufeinma..