Videos

Bilder

Kawasaki Ninja ZX-10R grün rechts

Kawasaki Ninja ZX-10R grün rechts

Kawasaki muss die ZX-10R und ZX-10RR ab dem Baujahr 2016 zurück in die Werkstatt rufen. Grund sind die Getriebezahnräder die brechen können.

Durch übermäßige Krafteinwirkung während des Schaltvorgangs kann es zum brechen der Zahnräder kommen. Die Bruchstücke können sich dann im Getriebe verkeilen und es blockieren. Als Folge kann es zu weiteren Schäden am Motor bis hin zum Sturz des Fahrers kommen. Als Ursache wird eine unzureichende Härtung der Bauteile genannt.

Betroffen sind die Kawasaki Modelle ZX-10R und ZX-10RR der Jahre 2016, 2017 und 2018 mit folgenden Fahrgestellnummer in Europa:

Modell Modelljahr Fahrgestellnummernbereich Spezifikation
ZX1000S 2016 JKAZXT00SSA000089~JKAZXT00SSA005375 Europa
ZX1000S 2017 JKAZXT00SSA008003~JKAZXT00SSA011870 Europa
ZX1000Z 2017 JKAZXT00SZA008532~JKAZXT00SZA011731 Europa
ZX1000S 2018 JKAZXT00SSA014003~JKAZXT00SSA015556 Europa
ZX1000Z 2018 JKAZXT00SZA014035~JKAZXT00SZA015331 Europa

Halter eines dieser Modelle sind aufgefordert ihre Vertragswerkstatt aufzusuchen und dort eine einen Termin zu vereinbaren. Der Mechaniker wird dann an der Getriebeeingangswelle das Zahnrad für den zweiten Gang sowie an der Ausgangswelle die Zahnräder für die Fahrstufen 2,3 und 4 tauschen. Die Produktion wurde bereits umgestellt und entsprehend verbesserte Zahnräder und Bauteile verschraubt. In Deutschland sind ca. 800 Modelle betroffen. Die Repartur soll ca. 2,5 Stunden dauern und für den Halter kostenlos sein.

Kommentare - Werde Mitglied und schreibe einen Kommentar.Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
  • Keine Beiträge vorhanden.
  • Kawasaki Ninja Burnout Fail
  • RoadRunner schrieb
    typischer Fail - voll lustig wie er aufeinma..