Videos

Bilder

2009 Schild von MZ

2009 Schild von MZ

Der ehemalige Geschäftsführer Martin Wimmer eine beim Landgericht München Klage gegen die Münchner Merkur Bank eingereicht.

Die negativen Ereignisse um die einst so erfolgreiche Motorrad Marke MZ aus Zschopau scheinen nicht abzureißen. Nicht nur das sie seit Herbst 2012 Insolvenz ist und der eingesetzte Insolvenzverwalter Christoph Junker im April 2013 die Rettung des Unternehmens als gescheitert erklärte, droht nun neuer Ärger.

Jetzt geht es vor Gericht. Genauer gesagt klagt Martin Wimmer gegen die Münchener Merkur Bank, die MZ 2012 möglicherweise vorsätzlich und fahrlässig in die Zahlungsunfähigkeit getrieben haben soll. Die geforderte Schadenssumme soll bei 40 Millionen Euro liegen. Damit reagiert der Ex-Rennfahrer aus Bayern, der sich wegen Beteiligungen an weiteren Firmen hauptsächlich in Hong Kong aufhält, auf eine Klage seitens der Bank. Diese verlangt von ihm und seinem ehemaligen MZ-Mitgesellschafter, Peter Ertel, die Erfüllung der zugesicherten Bürgschaft in Millionenhöhe.

Da hier keine Einigung in Sicht ist, wird von einem Gerichtstermin zum Ende des Jahres ausgegangen.

Kommentare - Werde Mitglied und schreibe einen Kommentar.Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
  • Keine Beiträge vorhanden.
  • Kawasaki Ninja Burnout Fail
  • RoadRunner schrieb
    typischer Fail - voll lustig wie er aufeinma..